VW CrossCoupé mit Diesel-Hybrid-Plugin : Unterwegs mit 1,8 Liter

Das CrossCoupé von Volkswagen wird zum Experimentier-Fahrzeug. In Genf zeigt Europas größter Autobauer die Studie als Hybrid-Fahrzeug. Damit soll das SUV, das als Tiguan-Nachfolger gilt, mit 1,8 Liter Sprit auf 100 Kilometer auskommen.

von
Ausblick auf Design und Technik: Möglich, dass das CrossCoupé als eigenständige Baureihe realisiert wird.
Ausblick auf Design und Technik: Möglich, dass das CrossCoupé als eigenständige Baureihe realisiert wird.Foto: Hersteller

Sieht so der neue Tiguan aus? Diese Frage beschäftigte die Autowelt bereits bei der Weltpremiere der Studie CrossCoupé in Tokio. Elemente davon werden wohl sicher bei der Neuauflage des erfolgreichen Kompakt-SUV wieder auftauchen. Was VW nun in Genf zeigt ist allerdings technisch viel spannender.

Für den Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 8. bis 18. März) haben die Niedersachsen das auf der Motorshow in Tokio im vergangenen Herbst enthüllte Messeschaustück zum Diesel-Hybrid umgebaut: Angetrieben wird die Studie von einem Vierzylinder, der mit zwei Elektromotoren kombiniert ist.

Noch sparsamer als der Benziner

Sie kommen zusammen auf 225 kW/307 PS und beschleunigen den knapp 1,9 Tonnen schweren Wagen auf maximal 220 km/h. Weil das CrossCoupé mit seiner Lithium-Ionen-Batterie laut Hersteller mehrere Dutzend Kilometer rein elektrisch fahren kann, sinkt der Verbrauch rechnerisch auf 1,8 Liter, was einem CO2-Ausstoß von 46 g/km entspricht.

Mit dem Diesel-Hybriden eröffnet VW ein neues Technikfeld, auf dem der Konzern bisher offiziell noch nicht aktiv war. Der Kombination wird allerdings unter Experten einiges zugetraut.
Mit dem Diesel-Hybriden eröffnet VW ein neues Technikfeld, auf dem der Konzern bisher offiziell noch nicht aktiv war. Der...Foto: Hersteller

In Tokio zeigte Volkswagen bereits die Studie mit einem Benzin-Hybriden. Dabei kombinierte VW einen Ottomotor mit einem Plugin-Hybrid-Antrieb mit zwei Elektromotoren zu einer Systemleistung von 265 PS. Der Verbrauch wurde damals mit 2,7 Liter auf 100 Kilometer angegeben. (mit dpa)

Mehr als 100 neue Autos für 2012
In der Autobranche haben die Korken letztes Jahr besonders laut geknallt. Ein Rekordjahr ging für die Branche zu Ende. Zweistellige Zuwächse beim Absatz aller großen Hersteller, das versetzt die Branche in Verzückung. Allerdings ist höchste Vorsicht geboten, denn die Aussichten für dieses Jahr sind eher düster.Weitere Bilder anzeigen
1 von 123Foto: dpa
06.01.2012 09:31In der Autobranche haben die Korken letztes Jahr besonders laut geknallt. Ein Rekordjahr ging für die Branche zu Ende....

Autor

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben