VW-Studie Tristar auf der IAA : So sieht der neue Bulli aus

Mit großer Spannung wird der VW T6 im kommenden Jahr erwartet. Wie der etwa aussehen könnte zeigt nun die Studie VW Tristar auf der IAA Nutzfahrzeuge.

Die LED-Tagfahrscheinwerfer wird der neue VW T6 sicher mitbekommen. Auch die restliche Front der Studie VW Tristar dürfte so ähnlich beim T5-Nachfolger auftauchen.
Die LED-Tagfahrscheinwerfer wird der neue VW T6 sicher mitbekommen. Auch die restliche Front der Studie VW Tristar dürfte so...Foto: dpa

VW stimmt Familienväter und Firmenkunden so langsam auf die neue Generation des Transporters ein. Als Vorboten der sechsten Generation seiner T-Baureihe präsentiert das Unternehmen beim Heimspiel auf der IAA für Nutzfahrzeuge in Hannover (Publikumstage: 25. September bis 2. Oktober) die Pick-up-Studie Tristar.

Der Pritschenwagen gibt mit betont kantigem Look und LED-Scheinwerfern einen Ausblick auf die Designsprache des neuen Modells, das nach Informationen aus Unternehmenskreisen nächstes Jahr im März auf dem Genfer Autosalon gezeigt wird. Gleichzeitig würdigt die Studie mit grobstolligen Reifen und drei Zentimetern mehr Bodenfreiheit den 30. Geburtstag der Allradmodelle Syncro.

VW T6 kommt mit Besprechungstisch und drehbarer Bestuhlung

Das Messemodell verfügt über Allradtechnik, einen doppelten Ladeboden sowie eine wandlungsfähige und luxuriöse Kabine mit drehbarer Konferenzbestuhlung und einem in einem Besprechungstisch integrierten Tablet-Computer. Auch eine Espresso-Maschine ist an Bord.

Abgesehen von den Heckleuchten wird der VW T6 wohl am Heck anders daherkommen.
Abgesehen von den Heckleuchten wird der VW T6 wohl am Heck anders daherkommen.Foto: dpa

Die Antriebstechnik ist dagegen vergleichsweise konventionell: Unter der Haube steckt ein 2,0 Liter großer Diesel mit 150 kW/204 PS, der bis zu 450 Newtonmeter Drehmoment entwickelt, das Auto in 10 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt und maximal 185 km/h ermöglicht. (dpa)

Der nur mit Strom tanzt: VW präsentiert den neuen E-Golf
Wenn E-Autos den Durchbruch wirklich schaffen wollen, dann müssen sie den Golf beherrschen. Und wer könnte das schließlich besser als eben der VW Golf selbst?Weitere Bilder anzeigen
1 von 22Foto: Markus Mechnich
10.03.2014 22:25Wenn E-Autos den Durchbruch wirklich schaffen wollen, dann müssen sie den Golf beherrschen. Und wer könnte das schließlich besser...

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar