VW Touran gebraucht : Bedingt empfehlenswert

Spät kommen, groß abräumen - Nach dieser Devise hat Volkswagen schon oft das Feld von hinten aufgeräumt. Das gelang auch mit dem Touran, obwohl der Kompaktvan in der ersten Generation keineswegs ein problemloses Auto war.

Bis zur Überarbeitung 2006 hatte der VW Touran mit einigen Problemen zu kämpfen.
Bis zur Überarbeitung 2006 hatte der VW Touran mit einigen Problemen zu kämpfen.Foto: Hersteller

Beim Touran ist es wie mit einigen Autos aus dem VW-Konzern: Er ist wie der Caddy kein Vorreiter seiner Klasse - die Karosserieformen erfanden jeweils andere Hersteller. Aber er fuhr nach seinem Start zügig auf den ersten Platz der Zulassungsstatistik für Kompaktvans. Als Gebrauchter ist der Touran nach Expertenmeinung trotzdem nur bedingt empfehlenswert.
Als Wendejahr kann beim Touran 2006 gelten: Ab diesem Baujahr taucht die Großraumlimousine in der Pannenstatistik des ADAC deutlich seltener auf als zuvor. Vor allem mit Bezug auf die ersten drei Baujahre spricht der Autoclub noch von einer "Reihe von Mängeln", die der Hersteller später größtenteils behob.
Auffällig sind vor allem frühe Diesel, die laut dem ADAC zu Motorschäden (1.9 TDI von 2004 und 2005) und Defekten an der Einspritzanlage (1.9 TDI von 2003 und 2004) neigen. Beim 2.0 TDI von 2006 häuften sich Probleme mit der Drosselklappe. Ganz mängelfrei war der Touran auch danach nicht, für Ärger sorgten etwa bei Exemplaren bis 2007 gerissene Antriebswellenmanschetten und poröse Gummilager der Querlenker. Beim TÜV gilt der Touran unterm Strich als solides Auto, wenngleich ab einem Alter ab sechs Jahren die Zahl der Fahrzeuge mit erheblichen Mängeln deutlich steige - wegen Problemen mit der Hinterachse oder den Antriebswellen.

Große Modellpflege vor zwei Jahren

Der Touran kam im März 2003 auf den Markt. 2006 erhielt der Van ein Facelift, als zusätzliche Modellvariante wurde 2007 der Cross Touran mit Offroad-Optik und mehr Bodenfreiheit eingeführt. Zuletzt gab es 2010 eine große Modellpflege. Dabei erhielt der Wagen eine neue Frontpartie und geänderte Rückleuchten. Unter der Haube tauschte VW fast alle Motoren aus.
Je nach Baujahr und Ausführung leisten die Benziner zwischen 75 kW/102 PS und 125 kW/170 PS, bei den Dieseln geht es bei 66 kW/90 PS los und hört ebenfalls bei 125 kW/170 PS auf. Als eines der wenigen Autos aus Wolfsburg gibt es den Touran auch mit Erdgasantrieb: Dieser leistet als 2,0-Liter Ecofuel 80 kW/109 PS, seit 2009 ist ein 1,4-Liter mit Turbo und 110 kW/150 PS erhältlich.
Auf dem Gebrauchtwagenmarkt sollte ein Touran 1.2 TSI Comfortline von 2010 mit 77 kW/105 PS nach der Schwacke-Liste für etwa 15 250 Euro zu bekommen sein (durchschnittliche Laufleistung: 49 700 Kilometer). Wen ein Diesel interessiert, der muss im Fall eines gleich alten 2.0 TDI DPF DSG mit 125 kW/170 PS noch um 20 850 Euro einplanen (55 550 Kilometer). Ein Ecofuel-Exemplar mit 110 kW/150 PS von 2009 führt die Schwacke-Liste in der Ausführung Freestyle mit 15 950 Euro (65 500 Kilometer). (dpa)

Neu und schon immer da - Der ewige Golf
Das ist er: Der neue Golf VII. Die siebte Auflage der Erfolgsmodells ist nach VW-Angaben 100 Kilogramm leichter, sechs Zentimeter länger und rund einen Zentimeter breiter als der Vorgänger. Der Preis bleibt unverändert.Weitere Bilder anzeigen
1 von 29Foto: Reuters
04.09.2012 14:57Das ist er: Der neue Golf VII. Die siebte Auflage der Erfolgsmodells ist nach VW-Angaben 100 Kilogramm leichter, sechs Zentimeter...

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

3 Kommentare

Neuester Kommentar