Auto : Weltpremiere auf der Berliner Bootsmesse

Die Neuauflage des legendären Kleinseglers Varianta wird auf der Boot & Fun enthüllt

Stefan Gerhard
310796_3_xio-fcmsimage-20091119221320-006000-4b05b4f03da55.heprodimagesfotos810120091120snaps-00139154.jpg
Wie wird sie aussehen – die neue Varianta?Foto: SnapsSNAPS

Ab kommendem Mittwoch lädt die nicht-offizielle Wassersporthauptstadt Berlin wieder zum voradventlichen Bootegucken ein. Die Bootsmesse Boot & Fun vom 25. bis 29. November präsentiert sich wie gewohnt mit Klassiker- und Hollandhalle, binnentauglichen Booten aller Art und Deutschlands größtem Gebrauchtbootmarkt. Eins ist jedoch ganz anders in diesem Jahr der Krise, die auch die Bootsbranche erfasst hat: Die Weltpremiere, die in Berlin im Rahmen der Galanacht der Boote am Mittwoch gezeigt wird, ist ganze 18 Fuß lang, also etwa sechs Meter.

Deutschlands größte Serienwerft Hanse Yachts, seit kurzem Eigentümer der Segeljachtmarke Dehler, hat den legendären Kleinsegler Varianta aktualisiert und neu aufgelegt. Das 1967 konstruierte, von Willi Dehler dann fast 5000 Mal gebaute Boot war preiswert, segelte toll und gilt bis heute als sicher. Eine rührige Klassenvereinigung hält den Mythos bis heute am Leben. Beim „V-Day“, dem Varianta-Tag also, will der Hersteller seine 5,50 Meter lange und 2,40 Meter breite Neuinterpretation mit einer feierlichen Enthüllung vorstellen.

Die in den vergangenen Jahren stetig, zuletzt langsamer gewachsene Boot & Fun Berlin präsentiert sich 2009 stabil, was die konsequente inhaltliche Ausrichtung auf Boote für Binnen- und die angrenzenden Küstengewässer sowie den Wassertourismus in den neuen Bundesländern betrifft. Mit ihrer Modell- und Anbietervielfalt – es gibt neben Motor- und Segeljachten auch eigene Hallen für Klassiker sowie für Schiffe aus den Niederlanden – ist die Boot & Fun einer der Big Player bei den Bootsausstellungen. Allein vier Hallen werden ausschließlich Motorbooten vom Schlauchboot bis zur Luxusjacht gewidmet. Neben dutzenden Berlinpremieren werden auf der Boot & Fun einige Boote mit besonderen Eigenschaften gezeigt. Die Haber 20 besitzt als Hausboot mit Pedalen und Hybridelektroantrieb ein vollkommen neues Antriebsprinzip. SolarWaterWorld zeigt mit dem SunCat 23 einen rein solarbetriebenen Elektrokatamaran. Optisch auffällig ist der an Wally-Designs erinnernde Tender Smartboat 23. Als Deutschlandpremiere angekündigt sind die Jachtbouw 2000 und die Marco 860 AK.

Besonders groß ist der Zuspruch im gehobenen Jachtsegment, der 2009 durch den neuen Bereich „Boot & Fun Exklusiv“ mit maritimen Lifestyle und Accessoires erweitert werden soll. Den Gegenpol dazu bildet Deutschlands bei weitem größte Gebrauchtboothalle, die vom „Bootshandel-Magazin“ organisiert wird.

Die 2007 neu konzipierte Segelhalle soll der Bedeutung der Segler auf Binnen- und Küstenrevieren gerecht werden: In Halle 25 werden auf über 7000 Quadratmetern aktuelle Segelboot- und Jachtneuheiten präsentiert. Alle Segelboote werden in der neu gestalteten Halle mit den Klassenvereinigungen zusammengefasst. Die für die Präsentation vorhandene Deckenhöhe in Halle 25 ermöglicht es, dass auch Segelboote mit Mast gezeigt und hochseegängige Segeljachten präsentiert werden können. Die Schwerpunkte 2009 sind Daysailer, das Jollen- und Mehrrumpfforum sowie Boote mit variablem Tiefgang und Mastlegevorrichtungen.

Aufgrund des großen Erfolgs wird die Klassikerhalle mit historischen Jachten und Motorbooten dieses Jahr in eine größere Halle umziehen. Eine Charterhalle, die Funsporthalle sowie eine „Kanu- und Kajak-Erlebniswelt“ mit eigenem Biergarten runden das Angebot ab.

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar