Weniger als 2000 Neuzulassungen : Maue Bilanz bei E-Autos

Ernüchterndes Ergebnis in Sachen Elektromobilität: Gerade mal knapp mehr als 100 Elektroautos wurden in diesem Jahr in Deutschland auf Privatleute zugelassen. Insgesamt gelangten in den ersten 11 Monaten nicht mal 2000 Stromer auf die Straßen. Experten sehen den Grund in schwachen Förderprogrammen.

Smart Electric-Drive: Vorzeigeautos der deutschen Autobauer gibt es durchaus. Verkauft werden aber immer noch die konventionellen Verbrennungsantriebe.
Smart Electric-Drive: Vorzeigeautos der deutschen Autobauer gibt es durchaus. Verkauft werden aber immer noch die konventionellen...

Die Elektroauto-Bilanz des Jahres 2011 in Deutschland sieht einer Studie zufolge ernüchternd aus. In den ersten elf Monaten des Jahres seien gerade mal 1808 Elektroautos neu auf die Straße gebracht worden, sagte Auto-Forscher Ferdinand Dudenhöffer vom Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen.

Die Bilanz werde noch nüchterner, wenn man die Elektroautos zähle, die von Privaten zugelassen worden seien: "Ganze 101 Elektroautos wurden in elf Monaten von Privatkunden gekauft", sagte Dudenhöffer. In Deutschland seien 92 Prozent der wenigen Exemplare bei Autobauern, Autohändlern oder Unternehmen wie etwa Stromkonzernen neu zugelassen worden.

Zähe Ausschreibungen

Weltweit kamen laut der CAR-Studie in diesem Jahr etwas mehr als 50.000 Elektroautos neu auf die Straße. An allen verkauften Pkw weltweit hat Deutschland laut der Studie einen Anteil von 5 Prozent, an den weltweit verkauften Elektroautos von 3 Prozent. Damit liegt Deutschland keineswegs an der Spitze bei der Einführung von Elektroautos.

Eine der Hauptursachen sieht Dudenhöffer in den Förderprogrammen der Bundesregierung: "Es dauert sehr lange, bis Wettbewerbe definiert werden und dann Projekte genehmigt sind. So wird es von April 2011 bis Januar 2012 dauern, bis die ersten Förderskizzen für den Schaufenster-Wettbewerb für Elektromobilität eingereicht werden." Im November 2008 hatten die vier Bundesministerien für Umwelt, Verkehr, Wirtschaft, Forschung erklärt, Deutschland solle "Leitmarkt für Elektromobilität" werden. (dpa)

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben