• Wer nutzt welche Verkehrsmittel?: Arbeiter fahren lieber Auto statt Bus oder Bahn

Wer nutzt welche Verkehrsmittel? : Arbeiter fahren lieber Auto statt Bus oder Bahn

Deutschland bleibt eine Autofahrernation. Nur rund jeder fünfte Deutsche zieht alternative Verkehrsmittel wie Bus und Bahn in Betracht.

Gut zwei Drittel aller Bundesbürger nutzen dagegen ausschließlich das Kraftfahrzeug, wenn sie längere Strecken über 300 Kilometer Distanz absolvieren müssen. Dies geht aus einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK hervor.

Die Nutzungsdauer eines Autos hängt von Faktoren ab wie zum Beispiel Alter, Beruf und Bildungsabschluss. Bei Menschen ab 60 Jahren nutzen nur noch drei von fünf Befragten ein Auto, in der Altersklasse zwischen 30 und 39 Jahren sind es noch 78,5 Prozent. Arbeiter sind tendenziell häufiger hinter dem Lenkrad, während bei den Beamten nur jeder Zweite mit dem Fahrzeug fährt. Auch Akademiker wählen öfters öffentliche Verkehrsalternativen. Menschen mit niedrigem Bildungsabschluss beschränken sich dagegen auf das Auto als mobilen Untersatz. Bundesland und Wohnort sind weitere Kriterien. Jeder vierte Großstädter macht von dem guten Netz öffentlicher Verkehrsmittel Gebrauch. Knapp 60 Prozent bestehen dagegen auf ihr Automobil. In ländlichen Regionen und in Orten unter 5 000 Einwohnern, wo die Infrastruktur schlechter ist, verlassen sich jedoch sogar 77 Prozent der Befragten auf ihr Auto. dr

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar