Auto : Wie aus Stein

Unterwegs im Alltag – heute mit einem überraschend gut verarbeiteten Ami

Auf den ersten Blick

erkennt man gar nicht, wessen Bruder der kleine Cadillac ist: Er teilt sich die Plattform mit dem Saab 9-3. Allerdings sieht er im Vergleich zum Schweden aus, als habe sich ein mutiger Steinhauer daran abgearbeitet. In der Mittelklasse sieht nur dieses Modell aus, als sei es aus einem Block geschlagen. Der pfeilförmige Grill und die senkrecht stehenden Leuchten tun ihr Übriges, um dem europäischen Ami eine selten individuelle Optik zu verleihen.

Pluspunkte gibt es vor allem für…

die Verarbeitungsqualität. Bei Amerikanern sind wir stets auf Wackelknarz gefasst; beim BLS ist davon keine Spur. Die Kopffreiheit vorne ist vorbildlich, der Platz hinten ausreichend, das Ladevolumen Klassendurchschnitt. Das Armaturenbrett ist aufgeräumt, man findet sich im Nu zurecht. Der 180-PS-Diesel macht sich gut, sobald er die Trägheit im Drehzahlkeller überwunden hat. Die Maschine läuft rauh, den Testverbrauch fanden wir mit neun Litern plus zu hoch. Der Federungskomfort ist okay; wer hinten sitzt, hört es auf unebener Bahn öfters Poltern.

Weniger Charme haben…

die haltlosen Sitze. Die sind der Beweis, wie falsch der erste Eindruck sein kann. Was auf Anhieb bequem, weil kuschelweich erscheint, mutet nach längerer Fahrt wie durchgesessen an. Definitiv zu indirekt ist uns die Lenkung des Cadillac; trotz bestem Willen haben wir uns bis zum Ende der Testzeit nicht an das schwammige Steuergefühl gewöhnt.

Das spannendste Detail…

ist elegant im Heck eingearbeitet. Am oberen Ende der Kofferraumklappe gibt es eine horizontal laufende, dritte LED-Bremsleuchte. Sie dient zugleich als Heckspoiler und hat Anteil am sehr guten Luftwiderstandsbeiwert von 0,31.

Unterm Strich die richtige Wahl für…

Freunde scharfkantiger Optik. Im Vergleich zu A4 oder Dreier-BMW lassen sich mehr als zehn Prozent Kaufpreis sparen – dafür erhält man ein respektables Reiseauto mit durstigem Diesel. eric

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben