Zeitschrift: Konstruktionsfehler am Toyota iQ : Das kann teuer werden

Ein Konstruktionsfehler beim Toyota iQ könnte Kunden teuer zu stehen kommen. Eventuell muss eine 2000 Euro teure Reparatur bei Modellen bis Baujahr 2010 durchgeführt werden. Im Garantiefall zahlt der Hersteller, sonst muss eventuell der Kunden aufkommen.

Besitzer eines Toyota iQ sollten sich bei ihrem Händler erkundigen. Betroffene können möglicherweise auf Kulanz hoffen.
Besitzer eines Toyota iQ sollten sich bei ihrem Händler erkundigen. Betroffene können möglicherweise auf Kulanz hoffen.Foto: Promo

Besitzer eines älteren Toyota iQ können ein Problem bekommen: Eventuell muss der Katalysator ausgetauscht werden. Das berichtet die Zeitschrift "Auto Bild". Bei dem bis Juni 2010 produzierten Modell mit 1,0-Liter-Benziner und CVT-Automatikgetriebe neigten die Leitungen der Abgasrückführung zu Verkokungen, was zu einem Leistungsverlust beim Beschleunigen führen könne. Bei einem Teil der in Deutschland betroffenen 2300 Fahrzeuge habe Toyota den Fehler in der Garantiezeit kostenlos behoben. Wer keinen Garantieanspruch mehr habe, müsse mit einer rund 2000 Euro teuren Reparatur rechnen.

Die hohen Reparaturkosten entstehen laut dem Blatt, weil der Katalysator gegen eine geänderte Version getauscht werden müsse, wenn bei dem Kleinstwagen ein Leistungsverlust auftritt. Ein Toyota-Sprecher sagte der Zeitschrift, man werde "Kulanzanfragen gemeinsam mit unseren Händlern individuell prüfen". Ab Juni 2010 gebaute Exemplare des iQ sind dem Bericht zufolge mit dem verbesserten Katalysator ausgestattet. (dpa)

Tops und Flops bei Vans und Minis
2012 war ein Jahr der Erfolge für die deutsche Autoindustrie. Alle wichtigen deutschen Unternehmen der Branche konnten Rekordzahlen vermelden. Das hängt allerdings vor allem am Export. Denn der deutschen Markt stagnierte. Am Ende werden laut Verband der deutschen Autoindustrie wahrscheinlich rund 3,1 Millionen Neuwagen hierzulande verkauft worden sein.Weitere Bilder anzeigen
1 von 32Foto: dpa
04.01.2013 17:032012 war ein Jahr der Erfolge für die deutsche Autoindustrie. Alle wichtigen deutschen Unternehmen der Branche konnten...

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben