Zweite Generation des Nissan Murano : Der Riese wird schnittig

Größer, markanter, bequemer - die Japaner bauen ihren Luxus-Geländewagen aus und rücken noch näher ran an Mercedes und VW. Bei den besonders ergonomischen Sitzen gab es Unterstützung aus der Raumfahrt.

Markante Frontpartie, ausgeprägte Flanken: Mit schnittigerem Design als der Vorgänger wird der neue Nissan Murano Ende des Jahres zunächst in den USA auf den Markt gebracht.
Markante Frontpartie, ausgeprägte Flanken: Mit schnittigerem Design als der Vorgänger wird der neue Nissan Murano Ende des Jahres...Foto: dpa

Der Nissan Murano geht in die nächste Runde: Auf der New York International Auto Show (18. bis 27. April) hat der japanische Hersteller jetzt die zweite Generation des vornehmen Geländewagens enthüllt und die Markteinführung in Amerika für Ende dieses Jahres angekündigt. In Europa ist mit dem Verkauf Anfang 2015 zu rechnen. Bis dahin bleibt der aktuelle Murano zu Preisen ab 47 600 Euro weiter im Handel.

Der japanische Gegner für Fahrzeuge wie die Mercedes M-Klasse oder den VW Touareg bekommt ein sehr viel schnittigeres Design mit einer markanten Frontpartie und ausgeprägten Flanken. Trotzdem wird er ein wenig größer und misst nun knapp 4,90 Meter. So bietet er mehr Platz auf der Rückbank sowie im Kofferraum, verspricht Nissan.

Umfangreiche Technik

Zu den technischen Highlights zählen dem Hersteller zufolge ein Cockpit mit nur noch etwa halb so vielen Schaltern und Knöpfen. Außerdem gibt es gemeinsam mit der NASA entwickelte, besonders ergonomische Sitze. Käufer haben die Option auf LED-Scheinwerfer sowie ein System mit bis zu vier Kameras, das dem Fahrer eine Rundumsicht sowie einen Blick aus der Vogelperspektive auf sein Auto ermöglicht.

Angetrieben wird der Murano vom bekannten V6-Motor mit 3,5 Litern Hubraum, der nun 192 kW/260 PS leistet und weiterhin mit einem stufenlosen Automatikgetriebe gekoppelt ist. Es gibt ihn wahlweise mit Front- oder Allradantrieb. Zur Zukunft des für Europa angebotenen Dieselmotors mit 2,5 Litern Hubraum und 140 kW/190 PS machte Nissan noch keine Angaben. Konkrete Verbrauchsangaben nannte Nissan noch nicht, versprach aber verbesserte Werte. (dpa)

Es glänzt und dampft in Genf
Es geht rund in der Schweiz. Dort auf dem Autosalon zeigt die Autobranche, was sie an Neuigkeiten zu bieten hat. Die Welt dreht sich um das Thema Automobil am Lac Leman.Weitere Bilder anzeigen
1 von 41Foto: dpa
05.03.2014 10:54Es geht rund in der Schweiz. Dort auf dem Autosalon zeigt die Autobranche, was sie an Neuigkeiten zu bieten hat. Die Welt dreht...

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar