Auto : Zwischen Sloepen und Schaluppen

Die Niederlande sind das erste Gastland auf der Boot & Fun Berlin – ein weiterer Messeschwerpunkt ist der Gebrauchtbootmarkt

Stefan Gerhard

Eine Premiere auf der Boot & Fun Berlin 2007 ist die neu eingerichtete Länderhalle. Den Anfang machen die Niederlande als diesjähriges Partnerland der Berliner Wassersportschau. In Halle 5, die bisher als Segelhalle genutzt wurde, wird das Nachbarland „mit seiner großen maritimen und schiffsbaulichen Tradition in allen seinen Aspekten präsentiert“, sagt Michael Schuuring. Er ist der Vertreter des niederländischen Branchenverbands Just Nautic, den die Berliner Schau als Partner gewinnen konnte.

Viele Neuheiten, die von den renommiertesten niederländischen Werften für die Modellsaison 2008 aufgelegt wurden, sind während der Boot & Fun erstmals in der deutschen Hauptstadt zu sehen. Besonders profiliert zeigt sich der holländische Schiffsbau bei Verdrängerschiffen aus Stahl und GFK, die sich als fahrende Wohnsitze auch in den hiesigen Gewässern zwischen Spree, Müritz und Ostsee besonderer Beliebtheit erfreuen.

Aber auch Sloepen und Barkassen, häufig in der edlen Anmutung von Retroklassikern, machen die besondere Qualität des holländischen Bootsbaus aus. Als Deutschlandpremiere ist in Berlin die „Bootsmansloep 30“, eine traditionelle Schaluppe der gleichnamigen Werft, zu sehen. Mit 50 Yachten ist die Hollandhalle die größte Präsentation holländischer Freizeityachten in Berlin überhaupt. Neben Booten und Schiffen werden auch niederländische Spezialitäten angeboten. Außerdem können sich Besucher über die touristischen Highlights für den Urlaub am und auf dem Wasser in den Niederlanden informieren.

Das Konzept, im Rahmen einer großen Wassersportmesse einen Gebrauchtbootmarkt zu veranstalten, ist in Berlin seit 2002 erfolgreich. Bis heute ist die von der Zeitschrift Bootshandel ausgerichtete Schau der größte Hallen-Gebrauchtbootmarkt hierzulande. In den vergangenen Jahren wurden in einer kompletten Messehalle jeweils mehr als 150 Motor- und Segelboote präsentiert – direkt zugänglich über spezielle Stege. In diesem Jahr findet der Gebrauchtbootmarkt erstmals in Halle 1 direkt am Haupteingang Süd statt. Projektleiter Heiko Ostendorf rechnet erstmals mit rund 200 gebrauchten Booten, die während der Boot & Fun zum Verkauf stehen. Die Kapazität der 6000 m2 großen Messehalle ist damit erreicht: „Wir haben noch einige Dutzend Boote auf der Warteliste“, sagt Ostendorf.

In den vier Messetagen, also noch vor dem entscheidenden Nachmessegeschäft, wird erfahrungsgemäß rund ein Viertel der Boote verkauft. Insgesamt wechseln beim Gebrauchtbootmarkt jedes Jahr rund 40 Prozent aller Boote den Besitzer.

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben