Der Tagesspiegel : Mord an 18-jähriger Frau: Verhafteter Ex-Freund schweigt

Rathenow/Potsdam - Der mutmaßliche Mörder der 18-jährigen Ulrike W. sitzt seit gestern in Untersuchungshaft. Michel B. ist am Donnerstag in Hennigsdorf festgenommen worden, gestern bestätigte ein Richter den Haftbefehl.

Der Verdacht war schnell auf den 26-jährigen Ex-Freund der jungen Frau gefallen. Wie berichtet, war die Leiche in ihrer Wohnung in Rathenow am vergangenen Freitag gefunden worden. Nachbarn hatten die Polizei informiert, weil sie einen lauten Streit gehört hatten, zudem hatte eine Zeugin Blut im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses gesehen. Ein Notarzt konnte der Auszubildenden nicht mehr helfen, sie starb durch mehrere Messerstiche. Da Michel B. in Tatortnähe gesehen worden war, fahndete die Polizei intensiv nach ihm, Brandenburger Zeitungen hatten sein Foto abgedruckt. Am Donnerstag war dann ein Hinweis eingegangen, dass er sich bei einem Bekannten in Hennigsdorf aufhält. Die Polizei umstellte das Haus und nahm den Mann fest. Dem Vernehmen nach hatten sich die beiden Ende des vergangenen Jahres getrennt. Tage vor der Bluttat soll der 26-Jährige seine frühere Freundin bedroht haben.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft schweigt Michel B. zu allen Vorwürfen. Der Mann habe jegliche Aussage verweigert, sagte ein Sprecher nach der Vernehmung am Freitag. Ein Richter bestätigte gestern Nachmittag den bereits zur Fahndung ausgestellten Haftbefehl wegen Mordes. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben