Der Tagesspiegel : Mord an 20-Jähriger aufgeklärt

Die Polizei hat den mutmaßlichen Mörder der 20-jährigen Karina Jurczek schon nach wenigen Tagen ermittelt.

von

Wie ein Justizsprecher sagte, wurde am Freitagabend ein 22-Jähriger aus Mittelamerika in Wilmersdorf festgenommen. Gestern Abend wurde Haftbefehl gegen ihn erlassen. Bei ihm wurde Beweismaterial aus dem Besitz des Opfers gefunden, dennoch leugnet er die Tat. Nähere Angaben zum Motiv und zu den Hintergründen des Verbrechens gab es nicht.

Wie berichtet, war die Leiche der jungen Frau am Sonntagabend vor einer Woche von Feuerwehrleuten gefunden worden. Nachbarn hatten den Notruf alarmiert, weil es aus der kleinen Wohnung im zweiten Stock gequalmt hatte. Nach Polizeiangaben hatte der Täter die Polin erst erschlagen und dann Feuer gelegt. Karina Jurczek lebte erst seit einem knappen Jahr in Berlin und erst seit zwei Monaten in dem Haus an der Pistoriusstraße in Weißensee. Die Abiturientin stammt aus der Kleinstadt Cieszyn an der tschechischen Grenze. Sie hatte in Berlin einen deutschen Sprachkurs belegt, um dann hier zu studieren. Möglicherweise hatte sie ihren Mörder in diesem Deutschkurs kennengelernt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben