Der Tagesspiegel : Mord auf Fischerinsel: Freispruch beantragt

Im Indizienprozess um den Mord an einem Millionär auf der Berliner Fischerinsel hat die Verteidigung am Freitag Freispruch beantragt. Die Angeklagten - ein Bauunternehmer und sein damaliger Bauleiter - erklärten in ihrem Schlusswort, sie seien für die Tat nicht verantwortlich.

Berlin (dpa/bb)Im Indizienprozess um den Mord an einem Millionär auf der Berliner Fischerinsel hat die Verteidigung am Freitag Freispruch beantragt. Die Angeklagten - ein Bauunternehmer und sein damaliger Bauleiter - erklärten in ihrem Schlusswort, sie seien für die Tat nicht verantwortlich. Die Staatsanwaltschaft hatte jeweils lebenslange Haft wegen Anstiftung zum Mord gefordert. Der Immobilienmakler war am 3. November 2008 von einem Auftragskiller im Stil einer Hinrichtung erschossen worden, als er mit seinem Hund spazieren ging. Er verblutete nach Schüssen in Kopf, Herz und Lunge. Eventuell wird noch an diesem Freitag das Urteil verkündet.