Der Tagesspiegel : Mord auf Fischerinsel: Höchststrafe beantragt

Im Indizienprozesses um den kaltblütigen Mord an einem Millionär auf der Berliner Fischerinsel hat die Staatsanwaltschaft am Dienstag lebenslange Haftstrafen beantragt. Die Angeklagten, ein 32-jähriger Bauunternehmer und sein Mitarbeiter, seien der

Berlin (dpa/bb)Im Indizienprozesses um den kaltblütigen Mord an einem Millionär auf der Berliner Fischerinsel hat die Staatsanwaltschaft am Dienstag lebenslange Haftstrafen beantragt. Die Angeklagten, ein 32-jähriger Bauunternehmer und sein Mitarbeiter, seien der Anstiftung zum Mord überführt, fasste Ankläger Bernhard Gierse am 23. Verhandlungstag seine Bewertung der Beweisaufnahme vor dem Berliner Landgericht zusammen. Der 59-jährige Immobilienmakler war am 3. November 2008 von einem Auftragskiller im Stil einer Hinrichtung erschossen worden, als er mit seinem Hund spazieren ging. Er verblutete nach Schüssen in Kopf, Herz und Lunge.