Der Tagesspiegel : Mord nach 17 Jahren aufgeklärt Täter mit DNA-Test überführt

-

Mit Hilfe der DNAAnalyse hat die Brandenburger Polizei in kurzer Zeit zwei Kapitalverbrechen aus den 80er Jahren aufklären können. Nachdem, wie gestern berichtet, bereits der Mörder einer 1988 getöteten 13-Jährigen überführt werden konnte, verkündete Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) nun einen weiteren Fahndungserfolg: Die Polizei konnte den Mörder der 1986 nahe Großbeuthen (Teltow-Fläming) ermordeten Ann Christin M., damals 17 Jahre alt, ermitteln. Es handelt sich um einen bereits 1992 wegen Mordes an zwei Mädchen zu lebenslanger Haft verurteilten Insassen der Justizvollzugsanstalt Brandenburg/Havel.

Die Fahndungserfolge seien durch neueste „verfeinerte Analysemethoden“ möglich geworden, sagte der Direktor des LKA, Axel Lüdders. Die seinerzeit von der DDR-Volkspolizei eingelagerten Spuren des Tatorts wurden erneut untersucht und unter anderem mit der DNA-Probe des mutmaßlichen Mörders Uwe W. verglichen. Diese Probe liegt vor, da er wegen eines Sexualverbrechens in Haft ist. In den Asservatenkammern eingelagerte Spuren von ungeklärte Kapitalverbrechen würden mit den neuen Methoden untersucht, sagte Lüdders. Man arbeite die Liste von „deutlich unter 50 Fällen“, die bis weit in die 80er Jahre zurückreichen, parallel zu den aktuellen Straftaten ab. thm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben