Mordversuch : Haftbefehl gegen 38-Jährigen nach Messerattacke

Wegen versuchten Mordes hat das Amtsgericht Oranienburg Haftbefehl gegen einen 38-Jährigen aus dem Landkreis Oberhavel erlassen.

Gransee - Der Mann habe gestanden, in der Nacht zum 5. November in Gransee auf den Freund seiner ehemaligen Lebenspartnerin eingestochen zu haben, sagten Sprecher des Polizeipräsidiums Potsdam und der Staatsanwaltschaft Neuruppin.

Der 38-Jährige hat den Ermittlungen zufolge bei dem Streit mit dem neuen Freund seiner ehemaligen Lebensgefährtin mehrfach auf den 35-Jährigen eingestochen. Das Opfer erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Nach einer Notoperation befindet es sich inzwischen auf dem Weg der Besserung. Die Frau erlitt leichte Verletzungen, als sie weitere Angriffe auf ihren Freund verhindern wollte.

Der Angreifer flüchtete nach dem Streit. Am Samstag wurde er jedoch gefasst. Bei einer ersten Vernehmung räumte er die Tat ein. Als Motiv nannte er Eifersucht. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben