Der Tagesspiegel : Müll in Recyclinganlage brennt noch tagelang

Feuerwehr hat Lage unter Kontrolle, kann Glut aber nicht vollständig löschen

Großräschen - Einen Schaden in Millionenhöhe hat am Pfingstwochenende ein Brand in einer Recyclinganlage in Großräschen (Oberspreewald-Lausitz) angerichtet. 58 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um das Feuer in der Anlage zur Aufbereitung von Plastikmüll unter Kontrolle zu bringen, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte.

Die Löscharbeiten werden nach seinen Angaben jedoch „noch Tage“ dauern. Menschen wurden nicht verletzt. Die Brandursache ist noch unklar. Dazu könne derzeit „überhaupt keine Aussage“ getroffen werden, da noch niemand das Gebäude betreten dürfe. Es bestehe Einsturzgefahr.

Das Feuer war am Samstagabend in der 100 Meter langen Verarbeitungshalle der Firma Sonne-Recycling ausgebrochen. Zeugen bemerkten gegen 20.45 Uhr starken Rauch und alarmierten die Feuerwehr. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich den Angaben zufolge keine Arbeiter in dem Gebäude. Sämtliche Maschinen wurden zerstört, die Halle wurde stark beschädigt. Nach Angaben der Polizei kam ein Messfahrzeug der Feuerwehr zum Einsatz, um Auswirkungen des Brandes auf die Luftqualität zu untersuchen. Auch das Umweltamt sei eingeschaltet worden, sagte der Sprecher. Es seien jedoch keine giftigen Dämpfe oder Partikel aufgespürt worden. Ungeachtet dessen wurden die Bewohner in der Umgebung gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Der Brand sei zwar unter Kontrolle, doch es sei noch tagelang mit Glutnestern zu rechnen, sagte der Polizeisprecher. Diese würden „kontrolliert abgebrannt“. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben