München : Großdemo gegen Transrapid-Strecke

Rund 13.000 Menschen haben gegen den geplanten Bau der Transrapid-Strecke zum Flughafen in München demonstriert. Unter dem Motto "Transrapid in die Tonne" zogen sie mit Pfeifen und Trommeln durch die Innenstadt.

071103transrapid
Die geplante Magnetschwebebahn vom Münchner Hauptbahnhof zum Flughafen hat viele Gegner. -Foto: dpa

MünchenAn dem Protestmarsch beteiligten sich nach Angaben der Veranstalter sowohl Anwohner der geplanten Strecke im Münchner Norden als auch Gegner des Projekts aus anderen Landesteilen.

Zu der Demonstration hatten der Aktionskreis contra Transrapid (AcT) und der Bund Naturschutz (BN) aufgerufen. Nach Auffassung der Gegner ist die geplante Magnetschwebebahn vom Münchner Hauptbahnhof zum Flughafen sowohl verkehrs- als auch wirtschaftspolitisch unsinnig. Sie sehen vor allem bei der Finanzierung, die nach Aussage der Staatsregierung bereits geklärt ist, noch immer zahlreiche offene Fragen. Der Transrapid sei "teuer, unnütz und hässlich" war auf den Plakaten der Demonstranten zu lesen und "Nein zum Transstupid". Außerdem forderten sie "Bus und Bahn für alle, statt Transrapid für wenige" und "Bildung statt Transrapid".

Bayerns Verkehrsministerin Emilia Müller (CSU) zeigte sich unbeeindruckt. Der Transrapid sei "verkehrs-, industrie- und umweltpolitisch die beste Lösung für die Menschen, die Wirtschaft und unseren Standort". (mit dpa)