Der Tagesspiegel : Musikfestspiele Potsdam Sanssouci: Eröffnung mit Haydns "Schöpfung"

Mit dem Eröffnungskonzert von Joseph Haydns "Die Schöpfung" in der Friedenskirche starten am heutigen Freitag die 11. Musikfestspiele Potsdam Sanssouci. Bis zum 24. Juni werden unter dem Festspiel-Motto "Vorbild Natur" 37 Konzerte, Musiktheateraufführungen und musikalisch-literarische Veranstaltungen angeboten. Zudem stehen 19 Führungen, Vorträge und Radtouren auf dem Festspiel-Programm, an dem rund 500 Künstler aus acht Ländern mitwirken. Wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten, ist ein Großteil der Veranstaltungen bereits ausgebucht. Für einzelne Aufführungen wie das Open-Air-Abschlusskonzert mit Barockfeuerwerk am Neuen Palais seien jedoch noch Karten erhältlich.

Die Geschäftsführerin der Musikfestspiele, Andrea Palent, zeigte sich zufrieden mit dem Zuschauerinteresse. Das Einnahmeziel sei bereits "bei weitem erreicht". Besonderen Dank zollte Palent der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, die ungewöhnliche Spielstätten bereitgestellt habe. So wird im Rahmen der Festspiele mit einer Aufführung des Barocktheaters für Sänger und Tänzer "La Guirlande" am 15. Juni der restaurierte historische Gartensalon am Neuen Palais eingeweiht. "Apollo e Dafne" nach Musiken von Georg Friedrich Händel wird in der Ovidgalerie zu sehen sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben