Nach dem Finalsieg : Fußball-Fiesta in Madrid - aber auch Krawall

Nach dem EM-Sieg Spaniens gegen Deutschland ist es bei den größtenteils friedlichen Feiern in Madrid auch zu Ausschreitungen gekommen. In der spanischen Hauptstadt wurden Polizisten von einigen Randalierern mit Steinen und Flaschen beworfen, die Ordnungskräfte feuerten Gummigeschosse auf die Rowdys ab. Es gab einige Leichtverletzte und mehrere Festnahmen.

Die Krawalle ereigneten sich an der Plaza Canovas de Castillo im Zentrum Madrids. Dort waren Fans der spanischen Nationalmannschaft auch vor Begeisterung in den Neptun-Brunnen gesprungen. Es war der erste EM-Titelgewinn für Spanien seit 44
Jahren. Zehntausende feierten mit Hupkonzerten und Autokorsos den Erfolg der Mannschaft von Trainer Luis Aragones im ganzen Land. In Madrid war die gesamte Innenstadt für Autos gesperrt. Die Fans feierten zu Fuß. Die Straßen waren ein gelb-rotes Fahnenmeer. (AFP)