Nach Pause : Jamiroquai planen neues Album

Sie sind wieder da: Die britische Band Jamiroquai melden sich mit neuem Album und einer Tour. Frontsänger Jay Kay erklärt außerdem, warum die Band ganze vier Jahre nichts von sich hören lassen hat.

Jamiroquai
Wieder da: Jamiroquai. -Foto: dpa

MünchenDie britische Band Jamiroquai will 2009 nach rund vierjähriger Pause ein neues Album veröffentlichen. "Wir kommen zurück. Ich stecke gerade mitten in der Arbeit", sagte Jamiroquai-Frontmann Jay Kay in München am Rande eines Auftritts. Wahrscheinlich wird das Album im nächsten Mai oder Juni auf den Markt kommen. Für Ende 2009 ist auch eine neue Tour vorgesehen. Zuvor wollten sie auf verschiedenen Festivals spielen, kündigte der 38-jährige Grammy-Gewinner an, dessen ausgefallene Kopfbedeckungen zu seinem Markenzeichen geworden sind.

Jay Kay räumte zugleich mit dem Gerücht auf, er habe sich 2007 endgültig aus dem Musikgeschäft verabschiedet. "Es war einfach so, dass ich zu dieser Zeit wirklich genug hatte, ständig auf Tour zu gehen. Und ich hatte auch genug von der Plattenfirma. Ich war nicht besonders begeistert von Sony BMG. Das spielt jetzt aber keine Rolle mehr, weil ich gegangen bin."

Jay Kay: "Ich fahre zu schnell"

Er werde demnächst einen neuen Vertrag unterschreiben. Wo wollte er noch nicht verraten. Zunächst stünden in diesem Jahr noch Auftritte in Korea und Hongkong an.

Die Soul-Funk-Band war in München anlässlich der Präsentation des neuen Modells eines bayerischen Autoherstellers aufgetreten und hatte sechs Jamiroquai-Hits präsentiert. Jay Kay gilt als großer Autoliebhaber. Er besitze derzeit 37 Fahrzeuge, darunter auch Motorräder, verriet er und räumte ein: "Ich fahre zu schnell." Im Auto höre er dabei jede Art von Musik "von Beethoven bis zu den Sex Pistols".

Jamiroquai haben weltweit rund 27 Millionen Alben verkauft. Ihr letztes Studioalbum "Dynamite" erschien 2005. (ut/ddp)