Der Tagesspiegel : Nach strengem Winter höhere Heizkosten erwartet

Der lange und strenge Winter lässt die Heizkosten für Wohnungen steigen. Je nach Verbrauch und Heizungsart müssen die Mieter unterschiedlich tief in die Tasche greifen, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur dpa ergab.

Potsdam (dpa/bb)Der lange und strenge Winter lässt die Heizkosten für Wohnungen steigen. Je nach Verbrauch und Heizungsart müssen die Mieter unterschiedlich tief in die Tasche greifen, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur dpa ergab. Messungen des Mehrverbrauches an Heizenergie schwankten von zehn bis 50 Prozent. Wie groß die finanzielle Mehrbelastung wird, lasse sich nur schwer abschätzen, da der Winter noch nicht vorbei ist und die Abrechnung erst viele Monate später kommt. Wohnungsunternehmen und -verbände rechnen im Jahresschnitt mit einem moderaten Anstieg der Betriebskosten, bei denen die Heizkosten den größten Anteil haben.