Der Tagesspiegel : Nach Unfall mit Polizisten: Fahrer frei

-

Potsdam - Der Autofahrer, der am Donnerstagmorgen einen Polizisten in Potsdam angefahren und schwer verletzt hatte, ist wieder auf freiem Fuß.

Es gebe keine Anhaltspunkte dafür, dass der 25-Jährige bewusst Gas gegeben habe, als er bei einer nächtlichen Verkehrskontrolle auf die Beamten zugefahren sei, sagte ein Polizeisprecher am Freitag in Potsdam. Es werde gegen den Beschuldigten nun wegen Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, der fahrlässigen Körperverletzung sowie des Widerstandes gegen Beamte ermittelt. Ein Gutachten solle helfen, den Unfallhergang zu rekonstruieren. Nach Auskunft der Ärzte sei der Zustand des Polizisten stabil, jedoch weiterhin kritisch, sagte der Polizeisprecher.

Der Autofahrer hatte sich am Donnerstag gegen 4 Uhr früh in alkoholisiertem Zustand einer Verkehrskontrolle in der Berliner Straße entziehen wollen. Der junge Mann war nach Polizeiangaben auf die Beamten zugefahren.

Während sich ein Polizist in Sicherheit bringen konnte, war sein Kollege angefahren worden. Der 48 Jahre alte Beamte flog durch die Luft und prallte auf den Asphalt. Dabei zog er sich schwerste Kopf- und Beinverletzungen zu und musste in einer Potsdamer Klinik noch am Donnerstag notoperiert werden.

Bei einer später vorgenommenen Blutprobe war bei dem Autofahrer ein Alkoholwert von 1,58 Promille festgestellt worden. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben