Der Tagesspiegel : NACHRICHT

Chinua Achebe gewinnt Internationalen Man Booke

r Price



Der nigerianische Schriftsteller Chinua Achebe ist der Gewinner des Internationalen Man Bookerpreises 2007. Der 76- jährige Autor, erklärte die Jury, habe mit seinem Werk den „modernen afrikanischen Roman“ geprägt. Der mit umgerechnet rund 90 000 Euro dotierte Preis wird seit 2005 in Ergänzung zum etablierten Man Bookerpreis, der nur Autoren aus Großbritannien und dem Commonwealth berücksichtigt, alle zwei Jahre für das Gesamtwerk eines lebenden Romanschriftstellers vergeben. Achebe erhielt damit den Vorzug vor Autoren wie Margaret Atwood, Don DeLillo, Salman Rushdie, Doris Lessing und Philip Roth. dpa

Krach um Norman Finkelstein

in Chicago

Dem amerikanischen Politikwissenschaftler Norman Finkelstein wird eine Dauerstelle an der DePaul University in Chicago verwehrt. Hintergrund der Entscheidung sei Finkelsteins Behauptung, dass Juden den Holocaust ausnutzten, um finanzielle Vorteile zu gewinnen, berichtete am Dienstag die New York Times. Finkelstein hat die These von der „Holocaust-Industrie“ geprägt und kritisiert Israel dafür, die Palästinenser zu unterdrücken. Die Fakultät für Politische Wissenschaften an der katholischen Privatuni hatte sich dafür ausgesprochen, den jüdischen Wissenschaftler, der dort seit Jahren lehrt, dauerhaft anzustellen. Die Leitung der Universität legte jedoch ein Veto ein. Treibende Kraft hinter einer Kampagne gegen Finkelstein sei Alan Dershowitz, Jura-Professor in Harvard, heißt es. Tsp