Der Tagesspiegel : NACHRICHTEN

Polizei-Razzia in 20 Wohnungen:

Kreditbetrügerbande zerschlagen

Frankfurt (Oder) - Das Landeskriminalamt Brandenburg hat eine Kreditbetrügerbande zerschlagen. Am gestrigen Mittwoch durchsuchten 150 Ermittler 20 Wohnungen in Berlin und zwei weitere in den Landkreisen Havelland und Potsdam-Mittelmark. Acht Verdächtige – es handelt sich um fünf Männer und drei Frauen – wurden dabei festgenommen. Sie sollen am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Gegen sieben mutmaßliche Mitglieder der Bande bestehen bereits Haftbefehle. Die Tatverdächtigen, die aus dem ehemaligen Jugoslawien stammen, sollen Freunde aus ihrer Heimat in Berlin angemeldet und sie dann mit Scheinarbeitsverträgen ausgestattet haben. Mit den Schreiben sollen die Betrüger bei mehreren Banken Konten eröffnet und Kredite in Höhe bis zu 30 000 Euro beantragt haben, die zumeist auch bewilligt wurden. Danach seien die Darlehensnehmer wieder ausgereist. Die Kreditsumme wurde danach zwischen den Darlehensnehmern und der Bande geteilt. Der bisherige Schaden beträgt nach Angaben der Ermittler rund 450 000 Euro. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben