Der Tagesspiegel : NACHRICHTEN

Zwei rechtsextreme Anschläge wurden aufgeklärt

Wittstock – Die Polizei hat zwei einschlägig bekannte Rechtsextreme festgenommen. Die beiden 22- und 20-jährigen Männer aus Wittstock und Perleberg sollen in der Nacht vom 4. zum 5. Juni 2008 einen Anschlag auf die Gedenkstätte für Opfer des Todesmarsches vom Konzentrationslager Sachsenhausen in Below (bei Wittstock) verübt zu haben. Laut Staatsanwaltschaft Neuruppin hätten sie versucht, mit einem Vorschlaghammer eine Scheibe der Gedenkstätte einzuschlagen. Doch dies gelang nicht, da die Scheibe aus Sicherheitsglas war. Der 20-Jährige ist zudem verdächtig, in der Nacht vom 19. auf den 20. August 2008 den Jüdischen Friedhof in Perleberg geschändet zu haben: Er soll dort Grabsteine umgeworfen und Blumen aus Kübeln gerissen haben. Er war bereits im Jahr 2004 vom Amtsgericht Perleberg verurteilt worden, weil er den Jüdischen Friedhof in Perleberg geschändet hatte, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt in Neuruppin, Gerd Schnittcher.Die beiden Männer gestanden die Taten. Zur Motivation machten sie offenbar keine Angaben. „Man kann sie beide dem rechtsextremen Lager zuordnen“, sagte Schnittcher. Beide Tatverdächtige stehen bereits unter einjähriger Bewährungsstrafe wegen gefährlicher Körperverletzung. tabu

Dänen bauen Ferienhäuser

in der Schorfheide

Joachimsthal - Die dänische Kristensen Group baut bis 2011 am Ufer des Werbellinsees in der Schorfheide 80 Ferienhäuser. Wie Gesellschafter Per Barlag Arnholm mitteilte, sollen die mit Terrasse oder Balkon, Kamin, Whirlpool und Sauna ausgestatteten Häuser im Vier-Sterne-Bereich ab 115 000 Euro verkauft werden. Die Kristensen-Gruppe, die für das Projekt 12 Millionen Euro investiert, hat bereits Ferienparks in Wendisch Rietz und in Bad Saarow gebaut.Ste

0 Kommentare

Neuester Kommentar