Der Tagesspiegel : NACHRICHTEN

Zirkuselefanten ausgebrochen

Waltersdorf - Zwei Elefanten sind am Freitag von dem Gelände des Zirkus Berolina ausgebrochen. Sie waren über einen kaputten Zaun ins Freie gelangt. Beim Trampeln durch Waltersdorf entwurzelten sie gegen 18 Uhr einen Baum, der auf einen Transporter kippte. Kurz darauf fingen Pfleger die Tiere ein. tabu

S-Bahn fährt ab 15 Uhr zu Hertha

Charlottenburg - Vor und nach dem Spiel zwischen Hertha BSC und dem SC Freiburg (Anpfiff: 17.30 Uhr) fährt die S-Bahn von 15.01 Uhr bis 17.31 Uhr alle zehn Minuten zwischen Charlottenburg und Olympiastadion, mit Halt in Westkreuz (Ringbahn). Die S-Bahnhöfe Messe Süd und Heerstraße bleiben geschlossen. Nach Abpfiff geht’s wieder zurück – der letzte Zug fährt um 20.47 Uhr.AG

Erpelgrundschüler ziehen um

Reinickendorf - Die Schüler der Erpelgrundschule in der Schulzendorfer Straße, die wegen Asbestbelastung geschlossen werden musste, ziehen um. Sie werden ab Montag in der Albrecht-Haushofer-Schule im Kurzebracker Weg unterrichtet. Auch die in der Schule geplanten Wahllokale 305, 306 und 307 für die Bundestagswahl am kommenden Sonntag werden verlegt – in die Turnhalle der Erpelgrundschule. das

Kein Zug nach Schönefeld

Schönefeld - Aufgrund von Bauarbeiten kommt es an diesem Wochenende auf den S-Bahnlinien S 3, S 5 S 7, S 46, S 47, S 9 zu Behinderungen. Wie berichtet, fahren bis Montag, 1.30 Uhr, keine S-Bahnzüge zum Flughafen Schönefeld. Ab Schöneweide und Grünau fahren Ersatzbusse, Fahrgäste können auch auf die Regionalbahn RE 7 und RB 14 umsteigen. S-Bahn-Infotelefon: 297 43 333. AG

Steinwürfe gegen Polizeiautos

Mitte - Randalierer haben am frühen Samstagmorgen in der Köpenicker Straße zwei Einsatzwagen und ein Zivilfahrzeug der Polizei attackiert. Während einer Solidaritätsparty „Für die Freilassung der Gefangenen vom 1. Mai“ warfen offenbar Angehörige der gewaltbereiten Antifa- und Hausbesetzerszene gezielt Flaschen und Steine, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Die Wagen wurden beschädigt. ddp

Demonstration gegen Rechts

Treptow - Rund 200 Menschen haben am Samstag in Schöneweide gegen Rechtsextremismus protestiert. Unter dem Motto „Vielfalt statt Einfalt“ zogen sie zum Neonazi-Szenelokal „Zum Henker“ und wieder zurück zum S-Bahnhof Schöneweide. Dort kamen mehrere hundert Menschen zum „5. Interkulturellen Fest für Demokratie“ zusammen. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar