Der Tagesspiegel : Nachrichten

DONNERSTAG, 2.10.

THEATER

fabrik The Making of Doubt, Choreogr.: Colette Sadler - Tanz, 20 Uhr, Premiere

Hans Otto Theater Filumena von Eduardo De Filippo, Regie: Petra Luisa Meyer, 15 Uhr

HOT - Reithalle A Peanuts, Theaterjugendclub, von Fausto Paravidino, 19.30 Uhr

Kabarett Obelisk Mutti ist die Bestie, Michael Ranz & Edgar May, 19.30 Uhr

Theaterschiff Guten Abend , du Schöne, von Maxi Wander, mit Jana Kapust, Maria Thomaschke, Christian Kozik, 19 Uhr

MUSIK

fabrik Taxi Val Mentek (Bossa Nova), 21.30 Uhr

Nikolaisaal Andy Borg, 20 Uhr

UND

Haus der Natur Natursichten, Tierfotografie,

18 Uhr, Vernissage

Feuerland und Antarktis, Referent: Matthias Freude, 19 Uhr

Waschhaus Markus Kavka & Tallah, live: Lexy & K-Paul, Akustikrausch, 22 Uhr

FREITAG, 3.10.

THEATER

fabrik The Making of Doubt, Choreogr.: Colette Sadler - Tanz, 20 Uhr

Freie Kammerspiele Babelsberg Drei Mal Leben, von Yasmina Reza, Regie: W. Vogel, 20 Uhr

Hans Otto Theater Faust I, von Goethe, Regie: Uwe Eric Laufenberg/Carsten Kochan, 19 Uhr

HOT - Reithalle A Freistil Junges Theater, 21 Uhr

Kabarett Obelisk Wir möchten ein Eisbär sein, 19.30 Uhr

Theaterschiff Geld allein ... macht nicht unglücklich, Andrea Badey - Kabarett, 20 Uhr

MUSIK

Café Rothenburg Blue Tuba (Klezmer, Swing, Ethno-Jazz), 21 Uhr

Gutenberg 100 Futuria (Best of Eagles), 21 Uhr

Lindenpark Axl Makana & Ohrkesta, 21 Uhr

Nikolaisaal Christiane Plath (Violine), Kammermusik im Foyer - Werke von J. F. Bach, 16 Uhr

St. Peter und Paul Friedhelm Flamme (Orgel) - Werke von Bach, Messiaen, Reger u. a., 16 Uhr

Waschhaus Emil Bulls, 21 Uhr

UND

fabrik One Hand on Open, Experimenteller Film, 21.30 Uhr

Alexandrowka Timofejeffs preußisch-russische Wirtschaft, Führungen 11, 12, 13 und 14 Uhr

Urania-Planetarium Am Rande der Finsternis / Ein Toter aus Afrika , Hörspielkino unterm Sternenhimmel, Henning Mankell, 20 Uhr

Volkspark Mittelalterliches Apfelfest, Bauernmarkt, alte Obstsorten, Lagerfeuer. Theater, Gaukelei, Puppenspiel, 10 Uhr

SONNABEND, 4.10.

THEATER

fabrik Throwing Rocks / Keeping Busy Keeping Still, Busy Rocks, Brüssel, Tanz, 20 Uhr

Hans Otto Theater Ein Sommernachtstraum, von William Shakespeare, 19.30 Uhr

HOT - Reithalle A Peanuts, von Fausto Paravidino, Theaterjugendclub, 19.30 Uhr

Kabarett Obelisk Wir möchten ein Eisbär sein, 19.30 Uhr

Theaterschiff Geld allein ... macht nicht unglücklich, Andrea Badey - Kabarett, 20 Uhr

T-Werk Babylon, cornucopia - szenisches Konzert, 20 Uhr, Premiere

Hätte, wäre, könnte ..., Scharfe Sterne, 20 Uhr

MUSIK

Friedenskirche Sanssouci Kammerchor Cants Lübeck, Werke von Bach, Britten, Kodaly, 17 Uhr

Gutenberg 100 Die Orions (Rock), 21 Uhr

Lindenpark Knorkator, 21 Uhr

Nikolaisaal Filmorchester Babelsberg und Männerchor, Johann Strauß Gala, 15.30 Uhr

Médéric Collignon Jus de Bocse, Jazzdor-Strasbourg-Berlin, 20.30 Uhr, Foyer

UND

Urania-Planetarium Herr Lehmann, Hörspielkino unterm Sternenhimmel, Sven Regener, 20 Uhr

Volkspark Mittelalterliches Apfelfest, Bauernmarkt, Lagerfeuer, Reitspektakel, Falknershow, Masken- und Stelzentanz, Theater, Gaukelei, Puppenspiel, 10 Uhr

SONNTAG, 5.10.

THEATER

Freie Kammerspiele Babelsberg Drei Mal Leben, von Yasmina Reza, Regie: W. Vogel, 19 Uhr

Hans Otto Theater Ein Sommernachtstraum, von Shakespeare, Regie: P. Benecke, 17 Uhr

Kabarett Obelisk Ab 20.00 Uhr wird zurückgeschossen!, Barbara Kuster, 19 Uhr

Schlosstheater Neues Palais Die Entführung aus dem Serail, Oper von Mozart, 16 Uhr

T-Werk Babylon, cornucopia - szenisches Konzert, 16 Uhr

Volkspark Allerhand-Circus, allerhand-Theater (ab 4 Jahre), Wasserspielplatz, 15 Uhr

MUSIK

Klein-Glienicker Kapelle Ensemble Blaufeuer, Mein Herz will spielen - Das Mittelalter in Musik und Wort, 16 Uhr

UND

Volkspark Mittelalterliches Apfelfest, Bauernmarkt, Lagerfeuer, Reitspektakel, Falknershow, Theater, Gaukelei, 10 Uhr Wiesenpark

Kindertrödelmarkt, Bummeln, Trödeln, Tauschen und Spielen, 12 Uhr, Wasserspielplatz

MONTAG, 6.10.

Altes Rathaus 12. Festival der Frauen 2008, female affairs, Gosha Nagashima-Soden, Vernissage „reflective mind“ , Musik: Sabine Raatz (Akkordeon), 17 Uhr

Kunstgriff. 23 Kerstin Raatz liest Prosa, Lesesalon, Sabine Raatz (Akkordeon), 20.30 Uhr

Nikolaisaal Alte Heimat - Neue Heimat, Zukunftslabor Brandenburg, Unveröffentlichte Texte zum interkulturellen Dialog, 20 Uhr, Foyer

Stadt- und Landesbibliothek Kinder entdecken Taiwan. Fotos - Kinderbücher - Mangas, Kung Fu und Chinesische Märchen, 10 Uhr

Urania-Planetarium, Sonne, Mond und Sterne, Referent: Rolf König - Vortrag, 9.30 und 11 Uhr

DIENSTAG, 7.10.

THEATER

HOT - Reithalle A Malka Mai, von Mirjam Pressler, Regie: Ulrike Hatzer (ab 10 Jahre), 10 Uhr

Kabarett Obelisk Wir möchten ein Eisbär sein, 19.30 Uhr

UND

Brandenburger Straße Straßenaktion mit Fotoshooting, 12. Festival der Frauen 2008 - female affairs, Heike Isenmann, 14 Uhr, Plastik „Familie Grün“, Lindenstr./Ecke Brandenburger Str.

Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung Das wäre ja gelacht!, Karikaturen von Barbara Henniger. Musik: Akkordeon-Saxofon-Duo Common Contrasts, 19 Uhr, Vernissage

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte Alte und neue Minderheiten und Repräsentationen, Podiumsdiskussion, 16 Uhr

Mano. Der Junge, der nicht wusste wo er war, Lesung für Familien und Kindern, 16 Uhr

Urania Baltische Begegnungen, Buchpräsentation, 19 Uhr

MITTWOCH, 8.10.

THEATER

HOT - Reithalle A Malka Mai, von Mirjam Pressler, Regie: Ulrike Hatzer - Junges Theater, 10 Uhr

Kabarett Obelisk Sex ab 49, Tatjana & Andrea Meissner, 19.30 Uhr

Theaterschiff Guten Abend , du Schöne, von Maxi Wander, Jana Kapust, Maria Thomaschke, Christian Kozik, von 19 Uhr

MUSIK

Frauenzentrum primaDonna Bettina Mros (Geige), Sabine Raatz (Akkordeon)

Nikolaisaal Ensemble Jacaranda, 20 Uhr

Waschhaus Bernd Begemann, 21 Uhr

UND

Frauenzentrum primaDonna Frühes Licht und späte Schatten, 12. Festival der Frauen 2008 - female affairs, 19 Uhr, Café

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte Klimawandel und Menschheitsentwicklung, Referent: Dr. Martin Trauth, 16 Uhr

0 Kommentare

Neuester Kommentar