Der Tagesspiegel : NACHRICHTEN

Stipendien für begabte Studierende in Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen führt zum nächsten Wintersemester Stipendien für begabte Studierende ein. Vorgesehen seien zunächst 300 Euro monatlich für 1200 Förderwürdige, sagte NRW-Wissenschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) am Dienstag in Düsseldorf. Die Landesregierung löse damit ihr Versprechen ein und starte in Eigenregie ein neues Stipendiensystem, nachdem in dieser Woche eine bundesweite Lösung gescheitert sei. Das NRW-Stipendium soll in der Regel jeweils zur Hälfte vom Land und von privaten Geldgebern kommen. Das Land zahlt seinen Anteil erst, wenn die Hochschulen den privaten Anteil eingeworben haben. Bei der Auswahl der Stipendiaten sollen neben der Leistung der Bewerber auch besondere Kriterien der privaten Förderer eine Rolle spielen. Ziel sei es, bis 2013 fünf Prozent der Studienanfänger fördern zu können. Dafür hat das Land insgesamt 8,6 Millionen Euro an Ausgaben eingeplant. Die Zuwendung soll einkommensunabhängig mindestens zwei Semester und maximal für die Regelstudienzeit gezahlt werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben