Der Tagesspiegel : Nationalpark lädt zu Singschwantagen

Das Untere Odertal ist zur Wahlheimat der Singschwäne geworden. Derzeit haben sich etwa 400 Tiere im einzigen Nationalpark Brandenburgs niedergelassen. «Sie geben täglich kostenlose Konzerte, von dessen Wohlklang die Menschen begeistert sind», sagt der Ornithologe Jochen Haferland.

Criewen (dpa/bb)Das Untere Odertal ist zur Wahlheimat der Singschwäne geworden. Derzeit haben sich etwa 400 Tiere im einzigen Nationalpark Brandenburgs niedergelassen. «Sie geben täglich kostenlose Konzerte, von dessen Wohlklang die Menschen begeistert sind», sagt der Ornithologe Jochen Haferland. Die Monate Februar bis März sind die Zeit, in der die meisten Singschwäne im Unteren Odertal auf ihrem Weg in die nordischen Brutgebiete rasten. Vom 12. bis 14. Februar organisiert die Parkverwaltung in Criewen (Uckermark) die traditionellen Singschwantage mit Exkursionen und Vorträgen. Im Jahr 2009 kamen dazu rund 1350 Besucher.