Der Tagesspiegel : Neubau in Schönefeld: Luftfahrttechniker feiern Richtfest

du-

Die Deutsche Lufthansa hat gestern am Flughafen Schönefeld das Richtfest für die Erweiterung ihres Piloten-Trainingszentrums gefeiert. 50 Millionen Mark werden in den Neubau, der je zur Hälfte auf Berliner und Brandenburger Boden steht, und zwei neue Flugsimulatoren für die Boeing 737-300 und den Canadair Regional Jet 700 investiert. Gleichzeitig entstehen 15 neue Arbeitsplätze. Damit wird der Standort weiter zu einem europäischen Kompetenzzentrum für Luftfahrttechnik ausgebaut. Der Berliner Senat fördert das Projekt mit acht Millionen Mark.

Mit der Inbetriebnahme wird die Lufthansa Anfang nächsten Jahres über sieben Simulatoren in Schönefeld verfügen, ein weiterer wird an der Technischen Universität Berlin betrieben. Bereits heute wird das Trainingszentrum von 68 Luftverkehrsgesellschaften aus 44 Ländern genutzt. Daraus resultieren für die Region künftig rund 40 000 Übernachtungen pro Jahr und ein Kaufkraftzuwachs von etwa acht Millionen Mark, betonte der Berliner Wirtschaftssenator Wolfgang Branoner.

In Schönefeld wird bereits auf Zuwachs gebaut, Platz für zwei weitere Simulatoren ist im Neubau vorhanden. In unmittelbarer Nachbarschaft wird im Herbst ein neues Callcenter der Fluggesellschaft eröffnet. Zum Jahresende wird der Lufthansa Aviation-Konzern, der bereits heute zu den größten Arbeitgebern in der Region zählt, in Berlin/Brandenburg fast 5000 Mitarbeiter beschäftigen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben