Nominierungsparteitag : Clintons Fans sollen Obama unterstützen

Vier Tage dauert der Nominierungsparteitag der Demokraten in Denver, bei dem US-Präsidentschaftskandidat Barack Obama offiziell zum Kandidaten gekürt wird. Neben seiner Frau Michelle und seinem Wunsch-Vize Joseph Biden wird auch Obamas ehemalige Konkurrentin Hillary Clinton eine Rede halten - Dienstagnacht. Doch schon am Montag machte sie Barack Obama ein kleines Geschenk.

Hillary Clinton
Hillary Clinton wirbt für Obama. -Foto: Getty

DenverIm Kampf um die US-Präsidentschaft hat Barack Obama die erwartete Unterstützung von seiner vorherigen Konkurrentin Hillary Clinton bekommen. Die in den parteiinternen Vorwahlen unterlegene Senatorin rief am Montag kurz vor Beginn des Wahlparteitags der Demokraten in Denver ihre aus Mittel- und Südamerika stammenden Anhänger auf, Obama im Kampf um das Präsidentenamt zu unterstützen. Sie bitte darum "genau so hart für Barack Obama zu arbeiten, wie ihr für mich während der Vorwahl gearbeitet habt", sagte Clinton auf einem Treffen in Denver.

Während der Vorwahlen hatten sich Clinton und Obama eine heftige Auseinandersetzung um die Kandidatur in ihrer Partei geliefert. Aus Parteikreisen hieß es bereits vor Beginn des Wahlparteitags, Clinton werde an ihre Anhänger appellieren, sich hinter ihren früheren Rivalen zu scharen. Der viertägige Parteikonvent sollte am Nachmittag (Ortszeit, 23.00 Uhr MESZ) mit einer Rede von Obamas Frau Michelle offiziell eröffnet werden. (sba/AFP)