Der Tagesspiegel : Notruf ausgefallen: Rentnerin starb nach Asthmaanfall

Gewitter legte Festnetz an Pfingsten lahm

-

Hohensaaten. Die Probleme mit dem Festnetz in und um Hohensaaten an der Oder sind nach Informationen des Sprechers der Telekom Berlin, Jürgen Will, seit Dienstagmorgen behoben. Das Netz sei in Folge eines Gewitters zusammengebrochen. Wie berichtet, hätte 50 Kilometer nordöstlich von Berlin das Leben einer hochbetagten Frau vermutlich gerettet werden können, wenn das örtliche Telefonnetz am frühen Pfingstsonntag nicht ausgefallen wäre.

Die Telekom dementierte, dass es an der Odergrenze Empfangsschwierigkeiten mit den HandyNetzen gebe. „Unsere Netze sind mit den vorhandenen Masten gut aufgestellt“, sagte der T-Mobile-Sprecher der Region Ost, Georg von Wagner, auf Anfrage. Zwar gebe es Wald- oder Uferzonen, wo D1 oder D2 nicht zu empfangen seien. Die Masten würden dort aufgestellt, wo viele Handy-Gespräche zu erwarten seien. Von Wagner bestätigte, dass in der grenznahen Region polnische Anbieter stark auf die deutschen Gebiete abstrahlen. Dies gelte auch für andere Grenzen. „Bei automatischer Netzwahl sucht sich das Handy eben das beste Netz.“ Höhere (Auslands-)Gebühren ließen sich dennoch vermeiden, so von Wagner: „Sie müssen einfach manuell ein Netz auswählen und den ausländischen Vertragspartner ihres Anbieters auswählen.“ Bü.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben