Der Tagesspiegel : OB-Wahlen in Frankfurt: SPD entscheidet über Frankfurter Kandidaten

Ste

Die SPD hat sich in Frankfurt (Oder) für den Bauingenieur Peter Fritsch als Kandidaten für den Oberbürgermeisterposten entschieden. Mit knapper Mehrheit entschied sich der örtliche Unterbezirk damit gegen den Chef der Stadtverordnetenversammlung, Frank Ploß, der sich auch beworben hatte. Die Wahlen finden am 22. Februar nächsten Jahres statt. Der bisherige Oberbürgermeister Wolfgang Pohl kandidiert nicht wieder. Der öffentlich ausgetragene Streit zwischen Fritsch und Ploß löste erhebliche Unruhe in der Brandenburger SPD aus. Parteichef Matthias Platzeck hatte Peter Fritsch, Bruder von Fraktionschef Gunter Fritsch, favorisiert und von "unnötiger Unruhe" in Frankfurt gesprochen. Für die CDU tritt Sozialdezernent Martin Patzelt gegen Fritsch an.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben