Der Tagesspiegel : Obdachloser in Frankfurt erstochen

-

Frankfurt (Oder) - Ein 56 Jahre alter Obdachloser ist in Frankfurt (Oder) erstochen worden. Der Mann wurde laut Staatsanwaltschaft am Sonntag tot in der Wohnung eines Freundes in Frankfurt entdeckt. Wenig später nahm die Polizei zwei Jugendliche unter dringendem Tatverdacht fest. Im Verhör legten sie Teilgeständnisse ab, daraufhin erließ die Staatsanwaltschaft am Montag gegen beide Haftbefehle wegen Mordes und schweren Raubes.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte das Opfer in der Wohnung eines Freundes übernachtet. Einer der mutmaßlichen Täter wohnt im selben Haus. Die Täter stiegen durch ein offenes Fenster ein, stachen zu, durchsuchten danach die Wohnung, machten aber eine „außerordentlich geringe Beute“, so die Staatsanwaltschaft. Der Obdachlose sei nicht sofort tot gewesen, sondern noch eine Zeit lang verblutet. Der Wohnungsinhaber entdeckte die Leiche und alarmierte die Polizei.mat

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben