Öl-Lieferstopp : Raffinerie Schwedt fährt Produktion zurück

Wegen der ausbleibenden Öllieferungen aus Russland hat die PCK Raffinerie GmbH im uckermärkischen Schwedt ihre Produktion "leicht zurückgefahren". Die Versorgungssicherheit soll aber nicht beeinträchtigt sein.

Plock - Das Unternehmen produziere nicht mehr an der Kapazitätsgrenze, sagte ein Sprecher. Derzeit würden Vorräte verarbeitet. Diese Reserven reichten für mehrere Tage. Zudem werde daran gearbeitet, Rohstoffe über eine Pipeline vom Seehafen Rostock nach Schwedt zu beziehen. Die Versorgungssicherheit sei aber nicht beeinträchtigt, betonte der Sprecher.

In der Nacht zum Montag waren die Öllieferungen nach Polen und Deutschland durch die Erdölleitung "Freundschaft" unterbrochen worden. Es gebe immer mal wieder technische Unterbrechungen, sagte der Unternehmenssprecher. Einen so langen Lieferstopp habe es aber noch nicht gegeben. Die größte ostdeutsche Erdölraffinerie unweit der polnischen Grenze verarbeitet jährlich mehr als zehn Millionen Tonnen Rohöl. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar