Olympiastützpunkt : Bauarbeiter stirbt nach Sturz aus drei Metern Höhe

Nach einem Unfall am Potsdamer Olympiastützpunkt ist ein Bauarbeiter im Krankenhaus verstorben. Der Mann war am Montagnachmittag bei Bauarbeiten von einem Gerüst drei Meter tief gefallen.

An dieser Stelle war der Bauarbeiter aus etwa drei Metern von einer Holzleiter gefallen.
An dieser Stelle war der Bauarbeiter aus etwa drei Metern von einer Holzleiter gefallen.Foto: dapd

PotsdamEin Bauarbeiter ist nach einem Unfall am Potsdamer Olympiastützpunkt im Krankenhaus verstorben. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte, war der Mann am Montagnachmittag bei Bauarbeiten von einem Gerüst drei Meter tief gefallen. Kollegen hätten den Vorfall beobachtet. Es gebe nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen keinen Hinweis auf eine Einwirkung Dritter.

Das Landesamt für Arbeitsschutz hat den Angaben zufolge die weiteren Untersuchungen übernommen. Auf dem Gelände des Olympiastützpunktes, dem Sportpark Luftschiffhafen, wird seit dem vergangenen Sommer für 17,4 Millionen Euro eine neue Sporthalle gebaut. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben