Oracle gegen SAP : Richter setzt Termin für Spionage-Prozess

Im Rechtsstreit des US-Softwareproduzenten Oracle mit seinem deutschen Konkurrenten SAP um angeblichen Software-Diebstahl hat ein US-Richter 2009 als möglichen Termin für einen Prozess in Aussicht gestellt.

San Francisco/WalldorfMit der Festlegung beginne der auf vier Wochen angelegte Prozess ein halbes Jahr früher als Oracle gefordert habe, sagte ein SAP-Sprecher. Bezirksrichter Martin Jenkins forderte SAP und Oracle nach einem Treffen mit den Anwälten beider Seiten auf, Beweismaterialien für den Prozess zusammenzutragen, der möglicherweise am 9. Februar 2009 beginnen solle. SAP-Chef Henning Kagermann hatte jüngst bekräftigt, sein Konzern habe keine Industriespionage betrieben. Oracle sei kein nennenswerter Schaden entstanden.

Konkret wirft Oracle SAP vor, der Walldorfer Konzern habe sich wiederholt Zugang zu einer Internetseite zur Betreuung von Oracle-Kunden verschafft und dort unerlaubt Software heruntergeladen. SAP will versuchen, den Streit außergerichtlich beizulegen. (mit AFP/dpa)