Oranienburg : Weltkriegsbombe erfolgreich gesprengt

Die Gefahr ist gebannt: Die Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist erfolgreich und ohne Zwischenfälle gesprengt worden. 11.000 Oranienburger mussten vorübergehend ihre Häuser verlassen.

Oranienburg
Verwaiste Straßen in Oranienburg. Vor der Bombensprengung ließ die Polizei 11.000 Oranienburger in Sicherheit bringen. -Foto: ddp

Oranienburg Ohne Zwischenfälle ist am Freitag in Oranienburg eine Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt worden. Die Bombe sei unschädlich gemacht worden, teilte ein Feuerwehrsprecher mit. Wegen der Sprengung hatten am Morgen rund 11.000 Oranienburger ihre Häuser verlassen müssen. Jetzt gibt es aber Entwarnung und die Menschen dürfen wieder in ihre Häuser oder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren.

Die Bombe mit chemischem Langzeitzünder konnte aufgrund ihres Zustandes und der Lage nicht entschärft werden. Deshalb musste sie am Fundort gesprengt werden. Es handelte sich um den 115. Munitionsfund in der Stadt seit der Wende. (bai/ddp)



0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben