Der Tagesspiegel : Ostdeutsche Autoindustrie braucht Strukturwandel

Die Automobil- und Zulieferindustrie in Ostdeutschland muss nach Expertenmeinung ihre Strukturen ändern, um auf Dauer zu überleben. Auf längere Sicht sei die Kleinteiligkeit der Unternehmen das größte Hindernis für mehr Konkurrenzfähigkeit, sagte der

Leipzig (dpa)Die Automobil- und Zulieferindustrie in Ostdeutschland muss nach Expertenmeinung ihre Strukturen ändern, um auf Dauer zu überleben. Auf längere Sicht sei die Kleinteiligkeit der Unternehmen das größte Hindernis für mehr Konkurrenzfähigkeit, sagte der Vorstandsvorsitzende des Netzwerkes Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD), Siegfried Bülow, am Donnerstag in Leipzig. Um Strategien für die Zukunft ging es unter anderem beim 3. ACOD- Kongress am Mittwoch und Donnerstag in Leipzig. «Die Frage ist, ob man das selbst gestaltet, oder ob man sich hineintreiben lässt», sagte Bülow, der Chef des Porsche-Werkes Leipzig ist.