Panama : Präsidenten- und Parlamentswahl haben begonnen

In Panama werden eine neuer Präsident und die Zusammensetzung des Parlaments neu gewählt. Experten rechnen nicht mit einem politischen Richtungswechsel.

Panama-StadtDer Wahlsieg wird sich vermutlich zwischen der derzeitigen linken Regierungspartei Partei der Demokratischen Revolution (PRD) und dem rechten Demokratischen Wechsel (CD) entschieden.

Welcher der beiden Kandidaten, Balbina Herrera (PRD) oder Ricardo Martinelli (CD), das Rennen machen würde, ist jedoch völlig offen. Dem Kandidaten der Gruppierung "Moralische Avantgarde des Vaterlandes", Guillermo Endara, werden dagegen kaum Siegchancen eingeräumt.

Beobachter rechnen nicht mit einem grundlegenden politischen oder wirtschaftlichen Richtungswechsel nach der Wahl, da die Programme der beiden führenden Parteien sich kaum unterscheiden. Herrera möchte die Sozialprogramme fortsetzen und ausbauen. Martinelli setzt vor allem auf die Schaffung von Arbeit und Arbeitsplätzen.

Der amtierende Präsident Martín Torrijos von der PRD kann nach einer Amtszeit nicht erneut kandidieren. Mit ersten aussagekräftigen Ergebnissen wird am Montagvormittag gerechnet. (sh/dpa)