Parteien : Steinmeier startet Wahlkreis-Reise in Brandenburg

Außenminister Frank-Walter Steinmeier ist zu einer viertägigen Reise durch seinen künftigen Bundestags-Wahlkreis in Brandenburg gestartet. Im Wahlkreis Brandenburg/Havel tritt er 2009 als Spitzenkandidat der SPD an.

Kloster LehninZum Auftakt besuchte der designierte SPD-Bundes-Vize das alte Zisterzienserkloster Lehnin. Anschließend stand eine Fahrradtour in die Spargelstadt Beelitz auf dem Programm. In der Zieten-Kaserne, wo die Bundeswehr ein Versorgungszentrum für Auslandseinsätze unterhält, will er mit Soldaten sprechen. Bis zum Samstag sind zahlreiche weitere Abstecher mit einem großen Tross von Journalisten in der Region um Brandenburg/Havel westlich von Berlin geplant.

Der Außenminister, der auch als möglicher SPD-Kanzlerkandidat genannt wird, will in zwei Jahren dort erstmals für den Bundestag kandidieren. Der 51-Jährige soll bei der Bundestagswahl 2009 die Brandenburger SPD auch als Spitzenkandidat anführen. Die bisherige Abgeordnete Margrit Spielmann, die den Wahlkreis drei Mal direkt gewonnen hatte, kandidiert aus Altersgründen nicht wieder.

Steinmeier, der auf der Sommertour zeitweise auch von Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck begleitet wird, war im Juni als 19. Mitglied in den SPD-Ortsverein Kirchmöser-Plaue eingetreten. Die Landes-SPD hat knapp 7000 Mitglieder. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar