Der Tagesspiegel : PDS streitet: Wer folgt auf Christoffers?

-

Potsdam Eine umstrittene Personalie beschäftigt die PDS: Der scheidende Landeschef Ralf Christoffers hat seinen Geschäftsführer Thomas Nord als Nachfolger vorgeschlagen. Zwar nimmt in der PDS niemand Anstoß daran, dass Nord einst Stasi-IM war. Das sei lange her, auch sei Nord damit immer offen umgegangen, heißt es. Doch wird Christoffers angekreidet, sich nicht an Absprachen gehalten und „vollendete Tatsachen“ geschaffen zu haben. Die PDS-Landtagsabgeordnete Anita Tack etwa spricht von „keiner einfachen Situation“. Es sei abgesprochen gewesen, dass der Landesvorstand gemeinsam mit den Kreischefs am 8. Januar Personalvorschläge berät und sie dann öffentlich macht. „Jetzt wird es für andere Kandidaten schwierig, sich gegen Nord zu positionieren“, glaubt Tack, denn so etwas gelte in der Partei als unfein. Zwei Bewerber wären jedoch wünschenswert. Skeptisch wird die Personalie auch deshalb beurteilt, weil Nord der Landtagsfraktion nicht angehört und im Land unbekannt ist. „Verschiedene Genossen denken deshalb über eine Kandidatur nach“, heißt es in der Fraktion. ma

0 Kommentare

Neuester Kommentar