Peking : Feuer in Tischtennishalle für Olympia

In der Sporthalle für die Tischtenniswettbewerbe während der Olympischen Spiele 2008 in Peking hat es einen Brand gegeben. Die Halle sollte bis August dieses Jahres fertig gestellt sein.

070702peking_halle
Olympische Tischtennishalle: Das Feuer wurde nach einer Stunde gelöscht. -Foto: AFP

PekingEin Feuer hat die Sporthalle für die Tischtenniswettbewerbe während der Olympischen Spiele 2008 auf dem Gelände der Peking Universität beschädigt. Der Brand, der vermutlich durch laufende Bauarbeiten mit leicht entzündbarem Isoliermaterial ausgelöst worden war, konnte nach nur einer Stunde gelöscht werden. Es gab keine Opfer. "Ich denke nicht, dass der Unfall Auswirkungen auf die Vorbereitungen für Olympia hat", sagte der Sprecher der Peking Universität, Zhao Weimin.

Die Halle ist eine der elf speziell für Olympia neu gebauten Sportstätten in der chinesischen Hauptstadt. Träger und die Hauptstruktur seien nicht beschädigt worden, sagte der Sprecher. Die im Dezember geplanten Testveranstaltungen könnten unverändert stattfinden. Das Feuer hat sich nach offiziellen Angaben über 1000 der 27.000 Quadratmeter großen Halle erstreckt. Die Feuerwehr schickte fünf Löschzüge. Die Sporthalle wird seit September 2005 gebaut und sollte bis August dieses Jahres fertig gestellt sein.

Bei den Vorbereitungen für Olympia in der chinesischen Hauptstadt waren erst im März sechs Arbeiter durch einen Einsturz beim Bau der Untergrundbahn ums Leben gekommen, die eine Anbindung an das olympische Zentrum im Norden der Metropole bekommen wird. (mit dpa)