Der Tagesspiegel : Platzeck zahlt seinen Geburtstagsempfang Ministerpräsident übernimmt

die Kosten von 3000 Euro selbst

-

Potsdam. Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) bezahlt den Regierungsempfang anlässlich seines 50. Geburtstags selbst. Platzeck begründete seine Entscheidung am Mittwoch in Potsdam mit der Stimmung im Lande, wo es Unverständnis über den geplanten Empfang am Freitag gebe. „Ich habe gelernt, dass das, was bisher Usus war, nicht mehr in die Zeit passt“, sagte der Regierungschef. In Deutschland gebe es die größte Wirtschaftskrise seit 1945, die Menschen müssten viele Zumutungen ertragen. Zwar habe er bei den Vorbereitungen für die Feier größten Wert darauf gelegt, dass die Kosten – rund 3000 Euro – der bisherigen bescheidenen Praxis entsprechen.

Dennoch sei, so Platzeck, selbst ein solcher Empfang der Bevölkerung nicht zu vermitteln, wie die anhaltende Kritik zeige. Er wolle mit seinem Entschluss diese Debatte beenden und „einen Vertrauensverlust in die Politik abwenden“.

Beim dem Empfang der Landesregierung für Platzeck am Freitag im Restaurant „Mövenpick“ nahe dem Schloss Sanssouci werden rund 300 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Verbänden erwartet, darunter Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD). Die Laudatio hält Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD). thm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben