Politik : ...eine Jahreszeit langsam zu Ende geht

-

Heute ist der Tag, an dem die Spargelsaison noch genau drei Tage dauert. Bitte notieren: Am 24. Juni ist Schluss. Der Spargel ist müde vom vielen Gestochenwerden. Er muss sich erholen.

Dieses Jahr war es eine ungewöhnlich politische Spargelsaison.

Die deutschen Spargelbauern haben, wie eigentlich immer, dringend Arbeitskräfte gesucht, aber sie mussten, wie eigentlich immer, die Arbeitskräfte aus Polen und Rumänien oder Gott weiß woher importieren. Einige Bauern haben deutsche Spargelstecher ausprobiert. Die Arbeit war zu hart für die Deutschen. Die meisten Deutschen fühlten sich schon nach dem ersten Tag im Rücken so müde wie wochenlang gestochener Spargel, da blieben sie lieber zu Hause und lösten damit die 1. gesamtdeutsche Spargelstecherdebatte aus. Eine andere Branche, wo es viel Arbeit gibt: Ingenieurwesen. Elektrotechnik, Medizintechnik, Nanotechnik, in solchen Sachen sind unsere Unternehmen nach wie vor Weltspitze. Jetzt beschweren sich die Industrieverbände, denn es gibt zu wenige deutsche Ingenieure. Tausende zu wenig. Die Firmen müssen Chinesen nehmen. Nichts gegen Chinesen. Chinesen können sehr schön sein. Aber: Keine Ingenieure mehr, im Lande von Daimler und Benz! Und fünf Millionen Arbeitslose! Wer ist schuld? 50 Prozent der Ingenieurstudenten brechen ihre Ausbildung vorzeitig ab, eine sagenhaft hohe Quote. Das Studium ist offenbar zu schwierig. Man könnte einfach die Anforderungen senken. So tut es die SPD in den Schulen. Aber die Firmen machen da nicht mit, die Firmen wollen echte Ingenieure, keine Nenningenieure.

Die schweren Arbeiten sind vielen zu schwer. Die komplizierten Arbeiten sind vielen zu kompliziert. Wir sind heikel. Wir ermüden schnell. Wir lassen uns nicht gerne das ganze Jahr stechen Richtig, wir sind wie Spargel! Früher waren wir eher wie Kartoffeln. Spargel wächst nur auf einem ganz bestimmten Boden und darf nur zu einer ganz bestimmten Zeit belästigt werden. Aber er ist attraktiv, er sieht gut aus.

Schalten Sie den Fernseher an. Es gibt eine Neuerung in der ARD. In der Tagesschau stehen die Sprecher, seit Montag. Früher saßen sie. Man merkt es als Zuschauer eigentlich kaum. Aber es ist eine Tatsache. Spargelsaison. Sie stehen da, in der ARD, kerzengerade und ein bisschen cremefarben. Handelsklasse eins. Die Köpfchen sind immer das Beste. So schön weich. Und wenn man jetzt einfach das Köpfchen von Eva Herman… hmmm…ein kleines Stück vielleicht … nicht auszudenken. Aber es wächst doch hoffentlich nach, oder? mrt

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben