Politik : ... Polen dem Irak Ordnung bringt

-

In Polen gibt es eine Fernsehsendung, die das Leben polnischer Soldaten im Irak zum Inhalt hat. Die DokuSoap zeigt, wie die Polen den Irakern Ordnung beibringen. Ein Riesenerfolg. Mehr als zwei Millionen Zuschauer. Das ist viel für Polen. Sehr viel. Vor allem wenn man bedenkt, was es zu sehen gibt: Wie man lernt, als irakischer Polizist die Hand korrekt an die Mütze zu heben. Oder wie man übt, kein Benzin zu schmuggeln, auch wenn man ein Auto hat. Da staunen auch viele Polen. Der bedeutendste Mundharmonika-Barde Polens, Slawek Wierzcholski, singt dazu in jeder Folge den Blues. Eine Hymne, in der alle Gefahren, denen die tapferen Polen von Babylon ausgesetzt sind, in schlichten Zeilen genannt werden: „Schlangen. Spinnen und Skorpione, Ali Baba um die Ecke." Schaurig irgendwie.

Weil aber die polnischen Soldaten in der Allianz der Willigen eigentlich gar keine richtige Besatzungstruppe sind, sondern eher so etwas wie nette Sozialarbeiter, finden Ali Baba und seine Räuber die Polen ganz in Ordnung. Im Großen und Ganzen jedenfalls. Viele Iraker lachen in die Kameras oder winken den Polen freundlich zu, wenn sie vorbeikommen. Die Idee des polnischen Staatsfernsehens ist aber auch einfach zu gut, sie ist genial: Man nehme ein schwieriges Thema von nationaler Tragweite. Eines, das die Kraft hätte, die Nation zu spalten. Was liegt da näher als eine Doku-Soap, die versöhnt statt spaltet. Untermalt mit melancholischen Ali-Baba-Mundharmonika-Klängen.

Warum gibt es eigentlich keine Doku-Soap vom Südwestrundfunk aus Afghanistan, mit unseren Friedensbringern in Kundus und Ethno-Musik? Warum hat der Westdeutsche Rundfunk jahrelang das Leben von Annemie, Fred und Frank Fussbroich aus Köln-Buchheim abgefilmt, aber niemals an einen migrantenrelevanten Zwölfteiler „Mission Kaplan“ aus Köln-Chorweiler gedacht?

Vermutlich, weil die deutschen öffentlich-rechtlichen Anstalten schlauer sind. Sie wissen, dass die Sache einen Haken hat. Bei jeder echten Doku-Soap, im Big-Brother-Container zum Beispiel oder im Dschungel-Camp „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“, entscheidet am Ende das Publikum, wer gehen muss. So ist es auch im Irak. Die Spanier wurden schon rausgewählt. Und jetzt sind die Polen dran. Die Babylon-Soap bringt den polnischen Militäreinsatz-Freunden kein Glück: 74 Prozent aller Polen sind jetzt gegen den Irak-Einsatz. uwe

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben