Politik : … Punkte ärgern

-

Oh, Flensburg! Du Stadt der zwei Kulturen, der zwei Länder, der zwei Küsten! Sozusagen, du Stadt der Verdopplung. Oh, Flensborg, wie der Däne sagt, oh, Flansborj, der Friese. Am alten Heerweg gelegen, auch Ochsenweg genannt, von Norden nach Süden ziehend und von Jütland kommend, und sich kreuzend mit dem Angelbowege, der schlängelnd Nordfriesland und Angeln verbindet. Wo Straßen und Meer sich berühren, da ist gut sein. Straßen! Damals, in jenen alten Tagen, an denen Wikingerschiffe die Flensburger Börde durchpflügten, da ahnte wohl noch niemand, dass Straßen Flensburgs Schicksal würden. Straßen, Straßen, Straßen, und was auf ihnen getrieben wird.

Man kann Flensburg gewiss als verkannt bezeichnen. Ortsansässig ist dort die gleichnamige Brauerei, gut, das flenst und hat uns den Porzellanverschluß erhalten. Ansonsten findet sich dort Beate Uhses Erotikversand und dieses Dingens. Das Dingens nahm gestern auf den Tag vor 50 Jahren seine Arbeit auf, es war kein guter Tag für die Menschheit und wenn Sie sich heute an diesem Tag schlecht benehmen, und wenn es nur ein ganz klitzekleines bisschen schlecht ist und sie werden dabei beobachtet, landen Sie auch heute wieder in dem Dingens. Man mag es wahrlich kaum aussprechen, dieses Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) mit seinem VZR, dem Verkehrszentralregister. KBA, klingt da nicht sofort lautmalerisch so etwas fieses wie KGB mit? Und VZR, also menschenfreundlich, gütig, verzeihend, milde klingt anders. VZR, das klingt nach Vollzug, nach Z, dem Endgültigen, nach R, dem Rohrstock. Sie wissen das wohl selber da oben, weswegen sie Ludwig engagiert haben, der für sie werben soll und sich einschleimen. Ludwig ist ein kleiner Marienkäfer, von dem es heißt, dass er mit seinen Punkten leben müsse. Und wir? Wir doch auch!

Damals hatten Parlament und Gesetzgeber behauptet, die Verkehrssünderkartei sei als Instrument der Verkehrserziehung gedacht. Das hat wohl nicht geklappt. Mit Stichtag 1. Januar 2006 waren dort im VZR 8,2 Millionen Menschen registriert, sechs Millionen waren mit einem Punktekonto belastet zwischen eins und sechs, und 78 000 haben 14 oder mehr Punkte. Das ist gewiss schlimm. Man muss aber sagen, dass man sehr, sehr leicht an solche Punkte kommt. Zum Beispiel kann man sich nicht sicher sein, wenn man etwa mit dem Fahrrad bei Rot über eine Fußgängerampel fährt, an der weit und breit kein Fußgänger steht oder geht, ob da nicht ein paar Häscher im Gebüsch sitzen und einen notieren. Schon ist es passiert. Theoretisch kann man auch verwarnt werden, wenn man ein wenig angeschickert über die Straße läuft. Und wofür gibt es dann das Flens?uem

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben