Politik : 1:5-Debakel gegen Rumänien Kurz vor der EM blamiert sich die Fußball-Nationalelf

-

(Tsp). Die deutsche FußballNationalmannschaft hat sechs Wochen vor Beginn der Europameisterschaft gegen Rumänien eine der höchsten Niederlagen der letzten Jahre einstecken müssen. In Bukarest verlor das Team von Rudi Völler mit 1:5. Das Ehrentor für die Deutschen schoss der Stuttgarter Philipp Lahm. In der zweiten Halbzeit gab Timo Hildebrand vom VfB Stuttgart sein Länderspieldebüt. Stammkeeper Oliver Kahn musste in der ersten Hälfte vier Gegentreffer hinnehmen. „Ich habe keine Worte mehr“, sagte Kahn nach dem Abpfiff, „wir haben uns regelrecht abschlachten lassen.“ Letztmals lag eine deutsche Nationalmannschaft vor über 90 Jahren, im November 1913, nach 45 Minuten mit 0:4 zurück. „Es gibt für diese Niederlage keine Entschuldigung“, sagte Völler, der von „amateurhaften Fehlern“ sprach. Franz Beckenbauer meinte: „Man hat eine Lektion bekommen. So etwas werden wir in den nächsten Jahren nicht mehr sehen.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben