100 Tage NSU-Prozess : Herbert Diemer: „Wir kommen voran“

Bundesanwalt Herbert Diemer ist mit dem Prozessverlauf zufrieden. Für ihn ist die Länge des Verfahrens keine Überraschung.

von
Bundesanwalt Herbert Diemer
Bundesanwalt Herbert DiemerFoto: AFP

Was hat die Beweisaufnahme bislang gebracht? Wo steht der Prozess?

Die bisherige Beweisaufnahme spiegelt unsere Ermittlungsergebnisse wieder. Wir sehen die gerichtliche Klärung der Tatvorwürfe deshalb auf einem guten Weg. Selbstverständlich werden wir eine abschließende Bewertung erst am Ende des Prozesses vornehmen.

Haben Sie den Eindruck, der Vorsitzende Richter Manfred Götzl ist der Dimension des Verfahrens gewachsen?

Wir sind mit dem Prozess gut vorangekommen - was zu allererst ein Verdienst des Vorsitzenden des Senats ist.

Haben Sie noch Kraft für weitere 100 Tage?

Uns war von Anfang an völlig klar, dass es eine sehr lange Hauptverhandlung werden würde. Umfangreiche und komplexe Verfahren sind für den Generalbundesanwalt aber bei weitem keine Seltenheit - im Gegenteil.

Herbert Diemer führt im Prozess das vierköpfige Team der Anklage.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar